World Café - Mit-Wirkung garantiert

September 7, 2016

 

Eignung:             Passt besonders gut für heterogene TeilnehmerInnengruppen, die von einem
                           gemeinsamen Thema betroffen sind oder um unterschiedliche Sichtweisen  
                           zusammenzuführen oder in kurzer Zeit einen Handlungsplan zu erstellen bzw. um 
                           gemeinsam Strategien zu finden oder um Verbesserungsvorschläge zu erarbeiten.
 

Tooltyp:               Großgruppenmoderation


Gruppengröße:   geeignet ab 12 bis zu  mehr als 1000 TeilnehmerInnen

 

Dauer :                45 Minuten bis drei Stunden


Material:              Tische, Sessel, Flipchartpapier (gibt es auch rund vorgefertigt), Stifte
 

Ablauf:                 Jeweils 4 bis maximal 6 TeilnehmerInnen arbeiten in einem Raum an (Steh)Tischen, die                              mit weißen, beschreibbaren Flip Charts und Stiften ausgestattet sind. Ein(e)
                            ModeratorIn führt in die Grundsätze, den Ablauf und die Verhaltensregeln ein. 
                            Ein sogenannter "Gastgeber" an jedem Tisch sorgt für die inhaltliche Verknüpfung der
                            Ergebnisse aus denDiskussionsrunden. Im Verlauf werden zwei oder
                            drei unterschiedliche Fragen in aufeinander folgenden Gesprächsrunden von 15 bis 30
                            Minuten an allen Tischen bearbeitet. Nach den Gesprächsrunden wandern die TNInnen zu
                            einem anderen Tisch. Der Gastgeber bleibt durchgehend am Tisch. Er/Sie begrüßt die neue
                            Gäste fasst die bisherigen Ergebnisse zusammen und bringt das Gespräch in Gang.
                            Das World-Café endet mit der "Ernte" der Ergebnisse und einer Reflexion des Verlaufs.
 

Tipps:                  Um bei den TNInnen möglichst gut hereinzuholen immer auch eine kurze "Check In" Übung
                            machen. Aufzeigen, wie wichtig aktives Zuhören während der Diskussionen ist. Die
                            passgenaue Vorbereitung der Fragen ist extrem wichtig. Eventuell sogar Testlauf machen.
 

Wirkung:             Hoch. Macht den Unterschied zwischen "thinking alone and thinking together" sehr deutlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

New Work Szene 2017

February 9, 2017

1/3
Please reload

Aktuelle Einträge

October 21, 2017